Antrag auf Integrationshilfe

Ausgangssituation

Die Eltern/Personensorgeberechtigten und die Schule sind der Auffassung, dass ohne gesonderte Betreuung und Begleitung der weitere und zukünftige Schulbesuch gefährdet ist. Der Träger steht als Leistungserbringer zur Verfügung und nimmt erste Kontakte mit Schule und Eltern bzw. Personensorgeberechtigten auf.

Wer stellt den Antrag auf Integrationshilfe?

Den Antrag stellen die Eltern bzw. bei Kindeswohlgefährdung das Jugendamt. Die Beratung im Vorfeld mit Schule und Träger ist sinnvoll.

Wo wird der Antrag gestellt?

Kinder mit einer körperlichen/geistigen Behinderung bzw. einer drohenden körperlichen/geistigen Behinderung:

Kinder mit einer seelischen Behinderung bzw. einer drohenden seelischen Behinderung:

Wann wird der Antrag gestellt?

Die Antragsstellung erfolgt Anfang März (vor der Einschulung).

Wie wird der Antrag gestellt?

Der Antrag kann mit einem formlosen Schreiben gestellt werden mit den Inhalten:

  • Daten der Eltern, des Kindes bzw. Personensorgeberechtigter sowie der Schule,
  • Behinderungsform/Behinderungsart, die geltend gemacht werden soll.

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Bescheid des Schulamtes über den sonderpädagogischen Förderbedarf/Ort,
  • fachliche Stellungnahme der Schule/Träger,
  • alle vorliegenden ärztlichen und gutachterlichen Stellungnahmen zum Bedarf und Einsatz eines Schulbegleiters.

Das Sozial- bzw. Jugendamt fordert die Prüfung der gesetzlichen Voraussetzungen durch ein fachärztliches oder amtsärztliches Gutachten ein und fordert eine Schweigepflichtentbindung durch die Erziehungsberechtigten/Eltern.

Bewilligung oder Ablehnung des Antrages

Die Mitteilung über die Bewilligung des Antrages auf Eingliederungshilfe erfolgt durch einen förmlichen Bescheid an die Eltern. Eine Kopie der Bewilligung erhalten die zuständige Schule sowie der Leistungserbringer. Bei notwendiger Verlängerung, ist rechtzeitig ein Verlängerungsantrag zu stellen.

Bei Ablehnung besteht ein Widerspruchsrecht der Eltern.


Ansprechpartnerin

Susanne Jagusch

  • E-Mail: susanne.jaguschganz-selm.de
  • Tel.: 0160 / 3064749